Herzlich Willkommen

15. Januar 2013

und viel Spaß auf der Homepage von bergisch pur, Ihrer Regionalmarke aus dem Bergischen Land!

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie umfangreiche Informationen über die Initiative bergisch pur, das vielfältige bergisch pur Sortiment und jede Menge weiterer wissenswerter Themen.
bergisch pur

  • ist immer frisch
  • erhält die heimische Kulturlandschaft
  • und schont die Umwelt und Natur.

Über 90 verschiedene Produkte aus regionaler Erzeugung mit dem typisch bergischen Geschmack – das ist bergisch pur.

 

bergisch pur Onlineshop

28. Oktober 2011

bergisch pur gibt es jetzt auch zum Verschicken! (weiterlesen…)

 

Ernährungsrat Köln und Umland: Bergische gestalten regionale Ernährungspolitik mit

10. März 2016

Am Montag wurde in Köln der Ernährungsrat für Köln und Umland gegründet. Der erste Ernährungsrat Deutschlands versteht sich als beratendes Gremium für die Politik – sein Ziel ist eine regionalere Versorgung mit Nahrungsmitteln. Mit vier Vertretern ist das Bergische Land im Ernährungsrat vertreten.

(weiterlesen…)

 

bergisch pur Imagefilm

16. Februar 2016

Nachdem 2014 bergisch pur mit “Regional plus” ausgezeichnet wurde, gibt es nun auch einen Imagefilm über bergisch pur vom Landesverband Regionalbewegung Nordrhein-Westfalen.

Einfach mal reinschauen: https://www.youtube.com/watch?v=LQuS-JoVD-w

 

bergisch pur bei WDR5

16. Februar 2016

Einfach mal machen – unter diesem Motto hat Reporterin eine Woche lang die regionale Ernährung ausprobiert. Dabei hat sie sich auch über bergisch pur informiert – hier der Beitrag zum Thema:

http://podcast-ww.wdr.de/medp/fsk0/103/1032747/wdr5leonardo_2016-02-02_wdr5leonardoganzesendung_wdr5.mp3

 

 

Brasilianische Delegation auf dem Klosterhof

24. September 2015

Perspektiven für die Kleinbauern in Rio de Janeiro gesucht

 

Fachsimpeln im Pferdestall: Regional und bio, wie kann dies im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro funktionieren? Anregungen dazu holte sich eine Regierungsdelegation auf dem Klosterhof Bünghausen, Biokreis- und bergisch pur-Betrieb und damit ein Paradebeispiel für regionale Vermarktung von Bioprodukten.

In Brasilien ist zwar vieles anders als in Deutschland, doch einige Grundprobleme ähneln sich: Während große landwirtschaftliche Betriebe auskömmlich für den Export arbeiten, kämpfen kleine Betriebe ums Überleben, können kaum die eigene Familie ernähren. Es fehlen Strukturen, oft auch das Wissen um eine effiziente Landwirtschaft, Kühe geben zwischen 2 und 14 Liter Milch pro Tag. „Gerne würden unsere Projektpartner in Brasilien die Bauern unterstützen, regional zu vermarkten“, so Sabine Schlüter, die an der Technischen Hochschule Kölns das partnerschaftliche Projekt steuert. Und bio wäre eigentlich kein Problem, da die meisten Landwirte tatsächlich so wirtschaften und kaum Umstellungsprobleme hätten. Allerdings fehlt es derzeit oft an Aufzeichnungen oder auch Schreibkenntnissen, um bio nach europäischen Standard zu realisieren. „Darum gefällt uns die Kooperation von bio und bergisch pur sehr gut“, so Nelson Teixeira, der im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro für die Nachhaltige Entwicklung in der Region verantwortlich ist. Denn hier machen biologisch wirtschaftende Betriebe ebenso mit wie konventionelle, die sich dann zum Biobetrieb weiter entwickeln können. Zudem ist die Pflicht zum Naturschutz, bei bergisch pur ist sie obligatorisch, auch für die brasilianischen Partner interessant, gilt es doch auch in Südamerika, die dortige Heimat und ihre Landschaft zu erhalten.

Organisiert werden soll in Brasilien die Vermarktung – und gemeinschaftliche Modelle wie eben der Erzeuger- und Verarbeiterzusammenschluß bergisch pur können da Vorbilder sein. Über drei Stunden intensiver Informationsaustausch endeten mit dem gegenseitigen Wunsch, weiter in Kontakt zu bleiben und vielleicht wirklich langfristig voneinander lernen zu können – die Basis dazu könnte das Kooperationsprojekt der TH Köln sein.

 

Regionale Qualität und direkte Kooperation von Landwirtschaft und Handwerk

1. April 2015

Fleischermeister Thomas Kluke hat den Trend der Zeit schon seit einigen Jahren erkannt. Seit 2009 geht er konsequent den Weg, Qualitätsfleisch aus der Region selbst zu verarbeiten. So ist es für ihn nur folgerichtig, sich der Regionalmarke bergisch pur anzuschließen: „Die Regionalmarke verkörpert die Werte, die auch wir vertreten, und stärkt die Position regional arbeitender Handwerksbetriebe.“

(weiterlesen…)

 

„Regional plus“-Auszeichnung für bergisch pur: Nachhaltige Regionalvermarktung wird belohnt

28. November 2014

bergisch pur – die Regionalmarke des Bergischen Landes – hat überzeugt:  Die Regionalbewegung in NRW hat zwei Jahre Anforderungen an hochwertige Regionalvermarkter entwickelt, bergisch pur gehört zu den ausgezeichneten Vermarktern.

„Sie stellen sich erfolgreich dem Trend der Globa­li­sierung entgegen“, betonte bei der Verleihung der Aus­zeichnung Horst Becker, Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. Sie, das sind neben bergisch pur die Vermarktungszusammenschlüsse „LippeQualität“ und „BioRegion Niederrhein“ wie auch der Kreisverband Münster des Naturschutzbundes, der mit der Vermark­tung von Streuobstwiesen-Säften über­zeug­te. Alle eint, dass sie im Rahmen der Vermarktung auf Gentechnik verzichten, die Kulturlandschaft stärken und An­for­de­rungen an die Landwirtschaft und Produkte stellen, die strenger sind als die gesetzlichen Vorgaben.

(weiterlesen…)

 

Bergischer Landschaftstag in Nümbrecht

5. September 2014

Entdecken Sie die Besonderheiten des Bergischen Landes!
Der Bergische Landschaftstag findet

am Sonntag, 7. September von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

auf dem Gelände von Schloss Homburg, Nümbrecht

statt.

Bereits eine Woche nach der Wiedereröffnung stellen sich Ihnen zahlreiche Vereine, Gruppen und Organisationen aus der Region vor und bieten ein reichhaltiges Angebot rund um Natur, Kulturlandschaft, regionale Produkte und Tourismus. Auf dem Landschaftstag können sich Interessierte über das Bergische Land im Allgemeinen oder zu speziellen Themen informieren.

Natürlich ist bergisch pur hier mit dabei!

Unter anderem werden Landwirtschaft und Naturschutz gemeinsam das Thema „Bergische Land(wirt)schaft – mehr als nur Grünland“ unter verschiedenen Blickwinkeln anschaulich und spannend vorstellen.

Es erwartet Sie

  • Landwirtschaft zum Anfassen
  • Schafe, Kühe, Lamas & Ziegen
  • Bauernmarkt mit regionalen Produkten
  • Spannendes aus der bergischen Tierwelt
  • leckere Verpflegung mit Produkten aus der Region
  • das Bergische Land erleben und erkunden
  • aktive Dorfgemeinschaften stellen sich vor
  • Vorführung Holzrücken mit Rückepferd
  • öffentliche Führungen um 14:00 Uhr und 15:30 Uhr im Museum Schloss Homburg
  • und vieles mehr!

 

weitere Informationen unter www.landschaftstag.de

 

bergisch pur Buchpräsentation: So schmeckt das Bergische Land

26. Mai 2014

Immer mehr Menschen wollen wissen, wo Ihre Nahrungsmittel herkommen. Dazu hat jetzt bergisch pur ein Buch erstellt. Unter dem Titel „So schmeckt das Bergische Land“ werden allerdings nicht nur Höfe vorgestellt, sondern es wird auch Geschmack gemacht auf das, was das Bergische Land so hergibt.
„Im Laufe der Monate wurde das Buch immer dicker“, berichtet Peter Schmidt, Geschäftsführer der Bergischen Regionalmarke bergisch pur. Der ambitionierte Ansatz: „Wir wollten all die Betriebe vorstellen, die von den Kunden direkt besucht werden können.“ Ein Einkaufsführer also ist dies geworden, der in informativen Porträts die beteiligten Höfe, Handwerker und Verarbeiter vorstellt. Dies aber ist nur ein Teil des Buches. Attraktiv wird es auch durch die Lieblingsrezepte, die Bäuerinnen und Bauern, aber auch die Profiköche und engagierte Hobbyköche empfehlen. Urig Bergische Rezepte sind ebenso dabei wie französisches mit Bergischem Edelfleisch, Süßspeisen mit Dinkelmehl und vieles mehr. (weiterlesen…)

 

15 Jahre bergisch pur – eine Bilanz mit Blick nach vorn

22. November 2013

15 Jahre bergisch pur – dies ist ein Geburtstag, den nur wenige Regionalmarken begehen können. Wer sich so lange behaupten konnte, muss schon was zu bieten haben. Eine wirklich bergische Bilanz mit Tälern und Höhen.
15 Jahre bergisch pur
Aktuell ist Regionalität ein echter Megatrend. Da fand sich sogar regionaler Kaffee und regionaler Orangensaft in den Kaufhausregalen – Hauptsache, hier abgepackt. Da wirkt bergisch pur mit seiner kompromisslosen Regionalität ein wenig anachronistisch. Und doch: „Genau diese Nachvollziehbarkeit will die Kundschaft“, da ist sich bergisch pur-Geschäftsführer Peter Schmidt sicher. Transparenz und ein klares Profil sind die wichtigsten Gründe, warum bergisch pur sich jetzt 15 Jahre am Markt behaupten konnte.

(weiterlesen…)

 

bergisch pur verstärkt sich im Bergischen Städtedreieck

2. Oktober 2013

Mehr Verkaufsstellen und Landwirte

bergisch pur – die Regionalmarke des Bergischen Landes – expandiert. Denn die Nachfrage nach regionaler Qualität steigt, bergisch pur hilft der Kundschaft dabei, hochwertige heimische Regionalprodukte zu finden.

„Der Kunde will mehr Transparenz – der Trend zu regionalen Produkten verschafft auch bergisch pur und den angeschlossenen Erzeugern mehr Nachfrage“, berichtet bergisch pur-Geschäftsführer Peter Schmidt. Immer öfter wird in der Geschäftsstelle nach Anbietern hochwertiger Produkte aus der Region gefragt – auch darum macht sich der Geschäftsführer im 15: Jahr des Bestehens der Regionalmarke immer wieder auf die Suche nach neuen Partnern.

(weiterlesen…)